Grußwort

Liebe Mitglieder des Gewerbevereins,
liebe Gewerbetreibende und Selbständige,
liebe Bewohner der Marktgemeinde Giebelstadt,

das Modewort „Globalisierung“ ist in aller Munde. In den Städten kommt man kaum mehr an einem Ladengeschäft vorbei, an dem nicht von „reduziert“ oder „Rabatt“ die Rede ist. Immer öfter bestehen die Schaufenster-Dekorationen aus „Wir schließen“ oder „Räumungsverkauf“.

Die volkswirtschaftliche Realität könnte kaum eine deutlichere Sprache sprechen. Die Entwicklung geht weg von den Kommunen, weg vom Einzelhandel, hin zu Projekten wie „Wertheim Village“ oder ähnlich gearteten Erlebnis-Einkaufs-Welten. Auch setzt das Internet dem lokalen Einzelhandel zusehends stärker zu. Selbst die Dienstleister degenerieren immer mehr zu bloßen Erfüllungsgehilfen der Discounter.

Müssen wir dem tatenlos zusehen? Nun, es wäre vermessen zu behaupten, dass man gegen eine solche Entwicklung ankämpfen könnte. Das muss man auch gar nicht.

Uns muss es um eine sinnvolle Ergänzung gehen. Und unsere Pflicht ist die Information. Information über das was an unserem Standort geschieht, was uns auszeichnet und womit wir uns abheben. Womit wir besser sind als „die Großen“. Und die Information was uns noch fehlt, was unser Angebotsspektrum komplett macht!

Dafür ist der Gewerbeverein angetreten und daran sollten wir uns messen lassen: Information, Steigerung der Attraktivität des Standorts, Freisetzen von Synergien.

In diesem Sinne: Tatkräftige Grüße
Udo Vonderlinden, 1. Vorsitzender