Gewerbeverein Projekt Giebelstadt

Warum gründen Menschen einen Gewerbeverein? In erster Linie ging es uns zum Start darum, den Selbständigen am Ort eine Stimme zu verleihen. Eine Anlaufstelle zu bieten. Synergien anzuregen und die Grundlage für Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe zu schaffen. Im Kollektiv geht vieles leichter, das ist immer so.

Was haben wir erreicht in gut zehn Jahren. In einer ersten Rückschau sind die beiden Gewerbeschauen zu erwähnen. Das Format war sinnvoll, jedoch auch etwas in Jahre gekommen und für unseren Standort nicht entscheidend. Es wurden viele Bande geknüpft, Unternehmer haben sich kennen und schätzen gelernt, die teils jahrelang in Steinwurf-Weite voneinander ihre Firmensitze hatten – voneinander aber kaum etwas wussten. Wir haben viele Türen geöffnet und über die Jahre einige beeindruckende Betriebs-Besichtigungen und Ausflüge arrangiert. Das hat Spaß gemacht. Und wäre ohne das Kollektiv so nicht möglich gewesen.

Mit einem gemeinsam zu nutzenden Werbehänger haben wir versucht eine kollektive und bewegliche Werbefläche zu kreieren. Leider wurde uns für die B19 und sogar darüber hinaus von behördlicher Seite hier ein Veto eingelegt. An diesem ersten „Gerät“ haben wir aber angeknüpft und einen „Gerätepool“ initiiert, der allen Mitgliedern zur Verfügung steht. Derzeit steht ein viel genutzter Beamer mit Leinwand allen zur Verfügung.

Nach vielen Jahren haben wir nun auch einen ansehnlichen Betrag aus den Mitgliedsbeiträgen zusammen. Wir können damit noch nicht Giebelstadt und Ortsteile umkrempeln. Aber einen gewissen Hebel haben wir geschaffen, der das Kollektiv weiter stärkt. An dieser Stelle allen Beteiligten vielen Dank.

Nach gut zehn Jahren sind neue Impulse gefragt und wir werden die nächsten Jahre nutzen, die eine oder andere innovative Ideen umzusetzen. Bleiben Sie uns gewogen und sofern Sie selbständig sind – kommen Sie zu uns, wir brauchen gute und interessante Typinnen und Typen.

Herzliche Grüße aus der Vorstandschaft