GIEldDa es in letzter Zeit kleinere Irritationen in Sachen Giebelstadter Gutscheingeld „GIEld“ gab, möchte ich hier kurz Stellung zu dem Projekt beziehen. Die Liste der Betriebe, die 1) Mitglied bei Projekt Giebelstadt e. V. sind und 2) sich bereit erklärt haben, in Ihrem Geschäft GIEld zu akzeptieren ist hier einzusehen: Liste. Die Geschäfte können die entgegen genommenen „GIEld-Scheine“ erst auf Mitgliederversammlungen wieder in Bargeld eintauschen. Ansprechpartner ist hier bekanntlich unser Kassier Albert Lindner, der mitsamt Kasse auf jeder Versammlung zugegen ist. Die Tatsache, dass wir diese Möglichkeit der Re-Einlösung auf unsere Versammlungen gelegt haben, liegt darin begründet, dass sonst unser Albert zuviel zu tun hätte. Für diejenigen, die gerne sofort einen Gegenwert brauchen/haben: Die Gutscheine können schließlich auch von Geschäftsinhabern wieder verwendet werden. Und zwar als Quasi-Zahlungsmittel. Einfach in den Betrieben, die auf der Liste bekannt gegeben wurden. Dies alles wurde jedoch bereits mehrfach auf Versammlungen und schriftlich – sogar in der Presse erläutert.